Achtung: Passwörter auf Autgress.at

Re: Achtung: Passwörter auf Autgress.at

Beitragvon Kratk » Dienstag 19. November 2013, 12:04

eine Frage zu Punkt 9) --> wie viele leute gibts die beim enlightened.at forum admin-zugriff haben, also datenbankbackups ziehen könnten?
Ich versteh nicht warums bei autgress.at offenbar so viele sind (mehr als 1 bzw. fürn notfall zugangsdaten für einen 2. falls der 1. nicht erreichbar ist)
Benutzeravatar
Kratk
Level 8
 
Beiträge: 37

Bundesland: Wien

Re: Achtung: Passwörter auf Autgress.at

Beitragvon PredatorBerni » Dienstag 19. November 2013, 12:11

Kratk hat geschrieben:eine Frage zu Punkt 9) --> wie viele leute gibts die beim enlightened.at forum admin-zugriff haben, also datenbankbackups ziehen könnten?
Ich versteh nicht warums bei autgress.at offenbar so viele sind (mehr als 1 bzw. fürn notfall zugangsdaten für einen 2. falls der 1. nicht erreichbar ist)


Drei Personen: Snuffi, Richey und ich selbst. Wobei diese wieder mit einem eigenen Kennwort gesichert ist, welches nur Richey und ich hatten und wenn er es nicht extra wo gespeichert hat, dann nur ich...
:twisted: ...nur ein abgefeuerter XMP ist ein guter XMP... :twisted:
! PLAY HARD BUT PLAY FAIR !
Benutzeravatar
PredatorBerni
Level 14
 
Beiträge: 838

Bundesland: Oberösterreich

Re: Achtung: Passwörter auf Autgress.at

Beitragvon snuffi » Dienstag 19. November 2013, 12:15

Zu Punkt 6 (Doppelaccounts) muss ich sagen, dass sich das auf Aussagen bezieht aus dem Aufklärungshangout, welche sicher noch durchzudebattieren sind, welche allerdings auch in der Hitze des Gefechtes gefallen sind. Dass das jetzt hier so pauschaliert wird, gefällt mir gar nicht...

Ich trau mich aber nicht einen Admin mit dem Mod-Hammer zu bearbeiten :-D :lol:
Benutzeravatar
snuffi
Level 9
 
Beiträge: 620

Bundesland: Wien

Re: Achtung: Passwörter auf Autgress.at

Beitragvon Roboexoticus » Dienstag 19. November 2013, 12:55

Ich wünsche mir von den Grünen die über das angebliche Ausmaß der Bespitzelung Bescheid Wissen Auskunft darüber ob es sich angeblich um einzelne Gelgenheiten gehandelt hat, wo Hangouts belauscht wurden um an operative Informationen zu gelangen, samt einer Auflistung der Gelegenheiten und Informationen.
Oder ob bestimmte Accounts systematisch belauscht wurden, also alle Unterhaltungen mit der betreffenden Person als kompromittiert angesehen werden können.

Auch frage ich mich warum die Betroffenen ein Geheimnis daraus machen gehackt worden zu sein. Schämen sie sich so dafür das gleiche Pwd bei google verwendet zu haben? Bis jetzt habe ich von keinem konkreten Betroffenen etwas zur Sache gehört.
Benutzeravatar
Roboexoticus
Level 11
 
Beiträge: 12

Bundesland: bitte auswählen:

Re: Achtung: Passwörter auf Autgress.at

Beitragvon snuffi » Dienstag 19. November 2013, 13:12

Roboexoticus hat geschrieben:Ich wünsche mir von den Grünen die über das angebliche Ausmaß der Bespitzelung Bescheid Wissen Auskunft darüber ob es sich angeblich um einzelne Gelgenheiten gehandelt hat, wo Hangouts belauscht wurden um an operative Informationen zu gelangen, samt einer Auflistung der Gelegenheiten und Informationen.
Oder ob bestimmte Accounts systematisch belauscht wurden, also alle Unterhaltungen mit der betreffenden Person als kompromittiert angesehen werden können.

Auch frage ich mich warum die Betroffenen ein Geheimnis daraus machen gehackt worden zu sein. Schämen sie sich so dafür das gleiche Pwd bei google verwendet zu haben? Bis jetzt habe ich von keinem konkreten Betroffenen etwas zur Sache gehört.


Wir haben zwar schon so gut es geht Auskunft gegeben, aber ich versuche das noch auszubauen:

1) Ausmass: Dazu können wir nur beschränkt etwas sagen. Die Stellungnahme der Täter ist, dass bei den geknackten Accounts versucht wurde reinzukommen und geschaut wurde, ob die Person in interessanten Hangouts drin ist und falls nicht sofort wieder ausgeloggt. Bei den übrigen wurden nur Ingress- und insbesondere Magnus-relevante Hangouts gelesen, keine E-Mails oder anderen Hangouts oder Dinge. Ob diese Aussagen stimmen können wir nicht überprüfen und es gibt meines Wissens nicht einmal für euch selbst eine solche Möglichkeit, denn es wird in GMail ja nicht jede Aktion protokolliert.

2) Zeitraum: Auch hier haben wir nur die Aussage, dass es erst kurz vor Magnus stattgefunden hat. Auch das können wir nicht überprüfen, der Datenbankabzug stammt aus einer administrativen Tätigkeit, die schon länger zurückliegt, die Idee die Passwörter zu knacken kam jedoch erst vor Magnus. Auch hier können wir nur jedem selbst die Entscheidung überlassen, was man nun glaubt. Was man prüfen kann, ist im Gmail Konto auf Account Settings zu gehen, dort unter Security findet man die Logs der letzten Zugriffe. Es handelt sich dabei aber nur um kürzliche Zugriffe, ältere Zugriffe fallen immer wieder raus, ich weiss nicht genau wie schnell.

3) Von den Betroffenen gibt es eigentlich nichts zu hören, zwar braucht sich niemand zu schämen, wenn er zu unvorsichtig oder einfach mal schlampig war, es passieren eben Fehler. Umgekehrt sehe ich aber auch keinen Sinn irgendwelche Betroffenen öffentlich auszustellen. Es gibt ja auch wirklich wenig zu sagen, wenn jemandem sein Account gehackt wurde, abgesehen von S****. Wie es passiert ist und wie man sich schützen kann, ist ja schon kommuniziert worden.
Benutzeravatar
snuffi
Level 9
 
Beiträge: 620

Bundesland: Wien

Re: Achtung: Passwörter auf Autgress.at

Beitragvon MaxK » Dienstag 19. November 2013, 13:18

PredatorBerni hat geschrieben:6. Weiters ist es anscheinend dort gang und gebe, dass man einen grünen Zweitaccount hat und wird von den Moderatoren/Admins geduldet und gefördert - jedoch schreiben immer wieder welche auf Autgress: "ich dachte, er hat nen grünen Zweitaccount"


Sorry, aber diese Behauptung ist grundsätzlich falsch und einfach nicht in Ordnung. Ein Doppelaccount ist glaub ich auf beiden Seiten nicht geduldet, wobei mitunter der Verdacht auch besteht, dass der eine oder andere Enlightened Agent einen Resistance Account besitzt. Auch ein 2 Account zum Bunkern von Items ist nicht in Ordnung. Generell sollte es nicht geduldet werden.

Vermutlich ist die Aussage nur schlecht gewählt bzw. im falschen Zusammenhang. Es könnte durch aus sein, dass einer der "Deppen" mit INformationen daher kam, die man nur so haben konnte, sprich über einen grünen Account zu Informationen gelangt ist. Die Vermutung, dass die Passwörter entschlüsselt wurden, ist damals nicht in Betracht gezogen worden.

Ich bin selber nur ein normaler User auf autgress und hab keinen Zugang zu Internen Informationen. Aber ein Zweitaccount wird meines Wissens nicht - wie behauptet - geduldet!
MaxK
 
Beiträge: 4

Bundesland: Niederösterreich

Re: Achtung: Passwörter auf Autgress.at

Beitragvon Roboexoticus » Dienstag 19. November 2013, 13:30

snuffi hat geschrieben:
Roboexoticus hat geschrieben:Ich wünsche mir von den Grünen die über das angebliche Ausmaß der Bespitzelung Bescheid Wissen Auskunft darüber ob es sich angeblich um einzelne Gelgenheiten gehandelt hat, wo Hangouts belauscht wurden um an operative Informationen zu gelangen, samt einer Auflistung der Gelegenheiten und Informationen.
Oder ob bestimmte Accounts systematisch belauscht wurden, also alle Unterhaltungen mit der betreffenden Person als kompromittiert angesehen werden können.

Auch frage ich mich warum die Betroffenen ein Geheimnis daraus machen gehackt worden zu sein. Schämen sie sich so dafür das gleiche Pwd bei google verwendet zu haben? Bis jetzt habe ich von keinem konkreten Betroffenen etwas zur Sache gehört.


Wir haben zwar schon so gut es geht Auskunft gegeben, aber ich versuche das noch auszubauen:

1) Ausmass: Dazu können wir nur beschränkt etwas sagen. Die Stellungnahme der Täter ist, dass bei den geknackten Accounts versucht wurde reinzukommen und geschaut wurde, ob die Person in interessanten Hangouts drin ist und falls nicht sofort wieder ausgeloggt. Bei den übrigen wurden nur Ingress- und insbesondere Magnus-relevante Hangouts gelesen, keine E-Mails oder anderen Hangouts oder Dinge. Ob diese Aussagen stimmen können wir nicht überprüfen und es gibt meines Wissens nicht einmal für euch selbst eine solche Möglichkeit, denn es wird in GMail ja nicht jede Aktion protokolliert.

2) Zeitraum: Auch hier haben wir nur die Aussage, dass es erst kurz vor Magnus stattgefunden hat. Auch das können wir nicht überprüfen, der Datenbankabzug stammt aus einer administrativen Tätigkeit, die schon länger zurückliegt, die Idee die Passwörter zu knacken kam jedoch erst vor Magnus. Auch hier können wir nur jedem selbst die Entscheidung überlassen, was man nun glaubt. Was man prüfen kann, ist im Gmail Konto auf Account Settings zu gehen, dort unter Security findet man die Logs der letzten Zugriffe. Es handelt sich dabei aber nur um kürzliche Zugriffe, ältere Zugriffe fallen immer wieder raus, ich weiss nicht genau wie schnell.

3) Von den Betroffenen gibt es eigentlich nichts zu hören, zwar braucht sich niemand zu schämen, wenn er zu unvorsichtig oder einfach mal schlampig war, es passieren eben Fehler. Umgekehrt sehe ich aber auch keinen Sinn irgendwelche Betroffenen öffentlich auszustellen. Es gibt ja auch wirklich wenig zu sagen, wenn jemandem sein Account gehackt wurde, abgesehen von S****. Wie es passiert ist und wie man sich schützen kann, ist ja schon kommuniziert worden.


danke snuffi,

Davon dass "nur" Ingress relevante Informationen belauscht wurden bin ich zugunsten der beiden einmal sowieso ausgegangen. Ich hatte nur gehofft, dass es sich um einzelne Gelgenheiten gehandelt haben könnte.
So wie sich das darstellt muss man leider ALLE Ingress bezogenen Hangouts als regelmässig belauscht ansehen.
Das verdringlicht in meinen Augen nun schon auch die Frage nach Mitwissern und Nutznießern. Es ist doch davon auszugehen dass der Aufwand nicht getrieben wurde um dann keine Vorteil im Spiel daraus zu ziehen.

ad 3) Jo, nachdem unter 1) das Ausmaß deutlich wird ist es wirklich egal wer im einzelnen vom Accounthack betroffen ist. Belauscht wurden ja offenbar alle die in einem Ingress Hangout sind.
Benutzeravatar
Roboexoticus
Level 11
 
Beiträge: 12

Bundesland: bitte auswählen:

Re: Achtung: Passwörter auf Autgress.at

Beitragvon Z3rw4s » Dienstag 19. November 2013, 13:36

Danke Berni und Snuffi für die Fakten.

Das ihr das Forum auf https umstellen willst, finde ich mal SUPER!

Berni, du hast auch geschrieben, dass du die PW-Datenbank besser absichern willst.

Dein Vorhaben in allen Ehren, nur stelle ich mir das recht kompliziert vor. Soviel ich jetzt mitgelesen habe,
bietet phpBB nur MD5 (mit Salt) als Hashalgorithmus an, in den höheren Versionen dann auch SHA 1.
Leider sind beide Hash Algorithmen als bedenklich einzustufen, da es schon entsprechende Angriffe darauf gibt.

Das ihr euch selbst ein Plugin für phpBB schreibt, in dem ihr z.B. SHA-3 implementiert - wäre echt cool aber auch irrsinnig komplex und aufwändig.

Bleibt also, dass ihr direkt an der Datenbank ansetzt und diese verschlüsselt. Hat aber wiederum 2 Herausforderungen:
1) der Sourcecode für die Verschlüsselung liegt irgendwo am Server als Plaintext herum (oder halt in irgendeiner Art und Weise obfuscated) und jeder Server Admin kann sich selbst
das Passwort dazu heraussuchen (hilft also nix gegen böse Admins oder Hacker)
2) Ressourcenintensiv -> Verschlüsselung verbraucht viel - auch wenn ich die Maschine hinter dem Forum nicht kenne :)

Mir ist klar, dass du mit mir hier im öffentlichen Bereich nicht großartig über deine/eure Ideen und Konzepte diskutieren wirst ;)

Bezüglich Vertrauen in die Administratoren, auch wenn ich euch nicht kenne und nur eure Postings (auf Autgress und hier) gelesen habe, Snuffi und du wirken auf mich wie integre Personen,
von Richey hab ich jetzt glaub ich nichts gelesen.
We are the Enlightened. Resistance is futile.
Z3rw4s
 
Beiträge: 17

Bundesland: Niederösterreich

Re: Achtung: Passwörter auf Autgress.at

Beitragvon kahalm » Dienstag 19. November 2013, 13:45

Vermutlich ist die Aussage nur schlecht gewählt bzw. im falschen Zusammenhang. Es könnte durch aus sein, dass einer der "Deppen" mit INformationen daher kam, die man nur so haben konnte, sprich über einen grünen Account zu Informationen gelangt ist. Die Vermutung, dass die Passwörter entschlüsselt wurden, ist damals nicht in Betracht gezogen worden.

Sie machen Schadensbegrenzung. Informationen interner Intel von uns wurden bei Ihnen gepostet. Wenn man sowas findet kann ich dem nachgehen, oder um den Schlumpf zu zitieren: Davon ausgehen das er einen 2. Acc hat und den benutzt. Diese Annahme wurde scheinbar getroffen (eventuell auch weil es viel einfacher ist als zuzugeben von einem 'Hack' zu wissen) und so präsentiert. Allerdings ist das für mich auch nicht akzeptabel, genau diese Einstellung macht für viele das Spiel kaputt.
kahalm
Level 8
 
Beiträge: 11

Bundesland: bitte auswählen:

Re: Achtung: Passwörter auf Autgress.at

Beitragvon Roboexoticus » Dienstag 19. November 2013, 13:47

die lektüre von debreziners mea culpa war für mich jetzt auch sehr aufschlußreich.
über die zello lausch-aktion ist ja grün-intern auch nicht viel an das fußvolk durchgedrungen.
https://docs.google.com/document/d/107bI5FZ5cQk5viRpMPinYLeC-sdv4Y3x2p3mMljiUcc/edit
Benutzeravatar
Roboexoticus
Level 11
 
Beiträge: 12

Bundesland: bitte auswählen:

Re: Achtung: Passwörter auf Autgress.at

Beitragvon snuffi » Dienstag 19. November 2013, 13:52

MaxK hat geschrieben:Sorry, aber diese Behauptung ist grundsätzlich falsch und einfach nicht in Ordnung. Ein Doppelaccount ist glaub ich auf beiden Seiten nicht geduldet, wobei mitunter der Verdacht auch besteht, dass der eine oder andere Enlightened Agent einen Resistance Account besitzt. Auch ein 2 Account zum Bunkern von Items ist nicht in Ordnung. Generell sollte es nicht geduldet werden.


Wie ich oben schon geschrieben habe, Bernie bezieht sich da auf Aussagen von darky im Rahmen des Aufklärungs-ho. Es war eine stressgeladene Situation und ich nehme an, dass darky seine Aussagen dort etwas unglücklich formuliert hat.
Ziemlich genauso wie die Aussage von Bernie jetzt unglücklich formuliert ist, weil sie pauschalierend gegen alle Blauen wirkt.
Benutzeravatar
snuffi
Level 9
 
Beiträge: 620

Bundesland: Wien

Re: Achtung: Passwörter auf Autgress.at

Beitragvon richey » Dienstag 19. November 2013, 15:36

... wozu ich sagen möchte, dass ich diese Aussage von d4rky sehr wohl als sogar sehr bewußte Akzeptanz von "Spionage" (= sein Terminus) verstanden habe. Sinngemäß: es ist ein Agentenspiel, und da gehört Spionage durchaus dazu. Das war sowas von selbstverständlich von ihm formuliert, dass es mich nicht nur (mit meiner Auffassung von Fairness) schauderte, sondern mir auch klar wurde, welche Einstellung da zumindest in Teilen der "oberen Kreise" der Resistance zu herrschen scheint. Ich wage mal zu behaupten, dass ein derartiger Sager im Kreis von uns Moderatoren auf massiven Widerstand oder sogar Ausgrenzung des Betreffenden führen würde. So a'la: "so spielen wir nicht - das ist für uns inakzeptabel."

Meine Auffassung dazu ist - und die habe ich sowohl im betreffenden Hangout als auch unter uns Moderatoren vertreten: wer in einer verantwortungsvollen Position (Moderator oder Forenbetreiber) die Grenzziehungen des Akzeptablen in einer solchen Weise zieht, kann sich nicht von einer Verantwortung dafür freisprechen, dass sich dann Leute "im Recht" fühlen, genauso zu agieren. Und Menschen, die an sich schon Probleme haben, die Grenzen und Rechte anderer zu akzeptieren, oder für die der "Erfolg" das Überschreiten dieser Grenzen rechtfertigt, diese Grenzen dann in ihrem egoistischen oder manischen Interesse zusätzlich "auswalzen" -- was dann auch in anderen Kontexten als beim Spielen zu Kriminalität führen kann. Deshalb ist es so wichtig, eine gewisse spielerische Grundethik vorzugeben - schon wissend, dass die Grenzen dann von einigen eh überschritten werden. Aber nicht nur ist es dann leichter, herauszufinden, wer wirklich verantwortlich für Grenzüberschreitungen war, es wird auch von vornherein gar kein Klima erzeugt, das vermittelt "fast alles ist erlaubt, wenn es nur unserem Vorteil dient".

Neben einigen anderen Konseqeuenzen aus dem Vorgefallenen wäre mir diese Lernerfahrung (und eine entsprechende Veränderung der Grundhaltung der "trusted"-Ebenen beider Fraktionen, so nicht ohnehin schon vorhanden) ganz wichtig.
»»» Resistance Is Futile.
Benutzeravatar
richey
Level 14
 
Beiträge: 710

Bundesland: Wien

Re: Achtung: Passwörter auf Autgress.at

Beitragvon webwude » Dienstag 19. November 2013, 15:39

Ich plädiere dafür, dass alle sich erst einmal einen Moment zurücknehmen, durchatmen und überlegen, bevor sie sich zu irgendwelchen Aussagen hinreißen lassen, die sie möglicherweise später bereuen... gerade wurde schon auf G+ etwas zum Event gepostet, was zumindest diskussionswürdig weil pauschalisierend ist.

My two cents...
Grün ist die Farbe der Hoffnung ;-)
Benutzeravatar
webwude
Level 10
 
Beiträge: 27

Bundesland: Wien

Re: Achtung: Passwörter auf Autgress.at

Beitragvon snuffi » Dienstag 19. November 2013, 15:58

So liebe Leute, jetzt bin ich echt gefrustet:

https://plus.google.com/+AnneBeuttenm%C ... xycFWqC1bG

Was soll denn das bitte?

1) Warum muss in diesen schönen Beitrag über das Event das hineingezogen werden? Warum kann man nicht einen separaten Post machen, wenn man es notwendig ist, es direkt an Niantic zu kommunizieren?

2) Und was mich am meisten stört: Es ist verständlich, wenn jemand ein Problem mit der Sache hat und jeder soll auch das Recht auf Meinungsäußerung haben. Aber sich hinter einem Fake Account mit sowas zu verstecken ist feig und eines Enlightened unwürdig. Wenn man was zu sagen hat, dann wird man wohl noch zu seiner Meinung stehen.

Falls dies von jemandem aus dem Forum stammt, würde ich es begrüßen, wenn dieser Kommentar entfernt wird und gegebenfalls durch einen vom echten Account aus ersetzt wird (oder separat gepostet wird).

Irgendwie hat sowas ja eine gewisse Ironie, wenn ein gefaktes Account anderen Leuten Fehlverhalten vorwirft, aber das haben wir Enlightened echt nicht nötig, wir können zu unserer Kritik durchaus stehen...
Benutzeravatar
snuffi
Level 9
 
Beiträge: 620

Bundesland: Wien

Re: Achtung: Passwörter auf Autgress.at

Beitragvon STiAT » Dienstag 19. November 2013, 16:16

Ich muss sagen, von seiten der Ausführenden Personen gehört schon eine Menge Dummheit und kriminelle Energie dazu eine Straftat auf welche im schlimmsten Fall Gefängnisstrafen stehen wegen eines Spiels zu begehen.

Ich bin zwar ein "betroffener", sie haben aber nur ein Passwort welches ich für Foren verwende die mir ohnedies nicht wichtig sind - solln sie doch. Auf meine Mails etc. hatten sie nie zugriff (auch weil 2-factor-auth und sowieso anderes PW).

Auch wenn ich derart Sauer bin dass ich es gerne zur Anzeige bringen würde - werde ich dies nicht machen. Alles in Allem ist es nur ein Spiel. Auch wenn sich spätestens beim Zugriff auf Mails der Spass aufhört.
STiAT
Level 8
 
Beiträge: 10

Bundesland: Wien

Re: Achtung: Passwörter auf Autgress.at

Beitragvon webwude » Dienstag 19. November 2013, 16:17

Auf diesen Beitrag habe ich auch angespielt... dass das ein Fake Account ist, habe ich gar nicht weiter bemerkt - aber nun geht es mit genau den Schuldzuweisungen los, die einen (noch größeren) Keil zwischen die Fraktionen trieben könnten. Angereichert mit Halbwahrheiten und Bezichtigungen könnte dies genau das zur Folge haben...

*seufz*

Allerdings sollte man den Troll nicht noch weiter füttern (zumindest nicht auf G+), ansonsten wird eine Lawine daraus, die nicht mehr zu stoppen ist...
Grün ist die Farbe der Hoffnung ;-)
Benutzeravatar
webwude
Level 10
 
Beiträge: 27

Bundesland: Wien

Re: Achtung: Passwörter auf Autgress.at

Beitragvon STiAT » Dienstag 19. November 2013, 16:22

Es ist nicht ganz falsch, da offenbar wirklich zumindest im Forum mitgelesen werden konnte, da sind die Hangouts nicht weit.

Dennoch unnötig und zu pauschalierend - das klingt als hätten alle bei den Schlümpfen bescheid gewust, was ja nicht der Fall ist.
STiAT
Level 8
 
Beiträge: 10

Bundesland: Wien

Re: Achtung: Passwörter auf Autgress.at

Beitragvon MaxK » Dienstag 19. November 2013, 17:18

Wie bereits gesagt - ich bin nur ein normaler User bei autgress, daher kann ich über interne bzw. bestimmte Aussagen nichts sagen. Es war nur mein Verständnis und meine Interpretation und ich stimme völlig zu, dass die Wogen hochgegangen sind und teilweise schlechte und unklare Formulierungen verwendet wurden.

Es ist aber echt schade, dass manche zu solchen Mitteln greifen mussten, das Unterwandern der HO wäre auch einfacher gegangen - so wurde ich persönlich in einen Enlightened-13Magnus-HO eingeladen, da ich auf irgendeiner Low-Level-Spielerliste gestanden habe, ohne zu prüfen, welcher Fraktion ich angehöre. Aus Ehrlichkeit und des Fairplays zu Liebe habe ich die Einladung abgelehnt und dieses Missverständnis schnell aufgeklärt.

Ich hoffe, dass dieses Vorkommnis uns allen nicht den Spaß am Spielen nimmt und uns deswegen verfeindet, denn alle Spieler die ich bis jetzt getroffen habe, waren freundlich und nett und es macht einfach Spaß. It is only a game!
MaxK
 
Beiträge: 4

Bundesland: Niederösterreich

Re: Achtung: Passwörter auf Autgress.at

Beitragvon richey » Dienstag 19. November 2013, 17:23

MaxK hat geschrieben:so wurde ich persönlich in einen Enlightened-13Magnus-HO eingeladen, da ich auf irgendeiner Low-Level-Spielerliste gestanden habe, ohne zu prüfen, welcher Fraktion ich angehöre. Aus Ehrlichkeit und des Fairplays zu Liebe habe ich die Einladung abgelehnt und dieses Missverständnis schnell aufgeklärt.


Ich bin echt beeindruckt von der Geradlinigkeit Deines Verhaltens, @MaxK!

Wäre schön, wenn Deine Grundhaltung mehrere Spieler hätten - wenn ich mir den Autgress-Thread durchlese, fehlt sie aber offenbar so manchen dort - und das finde ich eigentlich einen der enttäuschendsten Aspekte der aktuellen Enthüllungen (denn Soziopathen gibt es in so gut wie jeder gesellschaftlichen Gruppierung eines gewissen Umfangs --> es ist allerdings dann immer die Frage: decken die anderen das Fehlverhalten, schieben sie die Schuld auf andere, reden sie es sich schön, oder unterstützen sie es sogar).

Dass bis zur aktuellen Stunde einige der Frontleute der Resistance ihren Kopf in den Sand stecken, einige Involvierte sich überhaupt "vornehm zurücknehmen" und gar nichts sagen (warum nur?) und einzelne von ihnen sogar "Spionage" und Cheaten für völlig okay halten (und damit ein entsprechendes Verhaltensklima vorgeben und "erlauben"), da bleibt mir schon die Spucke weg.

Die Fraktionen als solche und deren Altvordere sollten eindeutige Positionen haben, ein Interesse an Fairness und einer gewissen Spielethik - sonst können alle, die ein Interesse am Spielspass haben und ein Gefühl für Fairness, eigentlich gleich vorab einpacken und das Spiel für sich abschreiben -- sie würden langfristig nur enttäuscht werden.

lg, richey
»»» Resistance Is Futile.
Benutzeravatar
richey
Level 14
 
Beiträge: 710

Bundesland: Wien

Re: Achtung: Passwörter auf Autgress.at

Beitragvon MaxK » Dienstag 19. November 2013, 17:33

Danke für deine Worte,

leider ist es einfach die Schuld von sich zu weisen, als für seine Fehler gerade zu stehen. Der genaue Umfang und das Ausmaß des "Hacks" ist nicht bekannt - zumindest noch nicht.

Egal wie man es dreht und wendet, es ist und bleibt eine Straftat. Den Aussagen der beiden <sarkasmus>"Helden"</sarkasmus> würde ich persönlich nicht mehr viel Beachtung schenken. Sie können nur hoffen, dass von einer Anzeige abgesehen wird, obwohl es jedem sein gutes Recht wäre, da in die Privatsphäre eingegriffen wurde. Es bleibt nur zu hoffen, dass Sie wirklich nur Ingress-Informationen gesammelt haben und nicht noch einen Schritt weiter gegangen sind oder gehen.

LG MaxK
MaxK
 
Beiträge: 4

Bundesland: Niederösterreich

VorherigeNächste

Zurück zu Forumsinformation



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast