Achtung: Passwörter auf Autgress.at

Re: Achtung: Passwörter auf Autgress.at

Beitragvon Roboexoticus » Dienstag 19. November 2013, 19:19

Anmerkung zu "Warum interessiert es die Allgemeinheit auf wessen google Konten zugegriffen wurde?":
Solange nicht von jedem einzelnen Betroffenen eine Rückmeldung vorliegt dass das login geändert wurde könnten weiterhin theoretisch alle Hangouts von jemandem mitgehört werden.
Wer kann zu diesem Zeitpunkt sicher sagen ob die login Daten womöglich mit Dritten geteilt wurden?
Benutzeravatar
Roboexoticus
Level 11
 
Beiträge: 12

Bundesland: bitte auswählen:

Re: Achtung: Passwörter auf Autgress.at

Beitragvon MaxK » Dienstag 19. November 2013, 20:29

Grundsätzlich kann davon ausgegangen werden, dass alle autgress-Account kompromitiert sind und die Passwörter entschlüsselt wurden. Besonders jene, die das gleiche Passwörter bei autgress und bei GMail verwenden, sollten diese ändern. Wenn für autgress ein individuelles Passwort verwendet wurde, kann davon ausgegangen werden, dass der Zugriff auf GMail nicht erfolgt ist, da der Hack nur auf Autgress angesetzt wurde und ein Google-Server sicher nicht von den zwei "Spezialisten" gehackt wurden. Anders sieht es da schon bei der Verwendung von der Highscore-Liste aus. Diese hätte jederzeit die Passwörter speichern können, hier empfielt es sich auch die Google-Passwörter zu ändern!

Grundsätzlich sollte man ja für jeden Account ein eigenes Passwort verwenden, aufgrund der Menge und Vielzahl ist das nicht wirklich machbar. Vorzugsweise sollten "starke" Passwörter aus einer Kombination aus Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen verwendet werden und min. eine Länge von 8 Zeichen haben.

LG MaxK
MaxK
 
Beiträge: 4

Bundesland: Niederösterreich

Re: Achtung: Passwörter auf Autgress.at

Beitragvon kauderwelsch » Dienstag 19. November 2013, 21:52

sorry, aber wenn jemand die möglich hat ein db-dump zu machen,.. dann wird er es unter gewissen umständen machen, und die pwd mal ausprobieren um auf gmail zu kommen.
dies war damals mein erster gedanke beim scoarboard, enl/res-forum.
das hat nichts mit paranoia zu tun!

jedoch sollte ich mir als user (res/enl) überlegen, wie sehr ich mich mit den gefahren des internets auskenne und, ob meine passwörter lange genug sind.
[info am rande: weiterdenken außerhalb der welt von ingress --> wenn ich passwörter aus gemütlichkeit auf einem virtuellen schlüsselbund speichere -.-"]

würde mir das gerne ansehen wer in der arbeit, das passwort als postit am bildschrim hat bzw. unter der tastatus, dem mouspad oder in der obersten schublade hat, ode rsogar ganz vergisst sich auszuloggen.

ganz ehrlich: ich würde es auf jeden fall missbrauchen (denkt euch irgendwelche harmlosen pc-scherze her). nur um zu zeigen, dass eigentlich auch viel ärgere sachen passieren können.

für mich ist es selbstverständlich, das die "hacker" dann auch noch rein schauen, dass sie dies nicht sollen/dürfen wissen sie alle !!! aber uns dawischt ja eh niemand, wird man sich wohl gedacht haben. und die aussagen von den res, a la, ja aber wir haben eh voll viel auch so selbst organisiert, ohne euch zu belauschen... SORRY, aber wir sind nur trödelnd herumgammelt und haben ins narrenkasterl geschaut?! aus der perspektive ärgert mich das natürlich ur!
das event war total lustig, nächstes mal bin ich auf jeden fall auch wieder dabei!

meiner meinung nach haben es die res.-cheffitäten sehr wohl gewusst!

die gehackten, sind opfer, das auf jeden fall!
jedoch nicht ohne grund (es soll nach einer feststellung klingen).

Und unsere frösche reden ständig nur vom pösen hacker. ich kann das nicht nachvollziehen!
für mich ist das ein sehr naives verhalten gegenüber (in dem fall) administratoren/ den res.

rauskommen wird wahrscheinlich wie sonst auch im leben: früher oder später wird man sich dann doch noch wieder verstehen und einigen können.

und ich bitte darum das jetzt niemand mit einer opfer-täter-umkehr-anschuldigung beginnt.
denn es gab schon fälle wo aufgrund zu wenig schutz, der angeklagte trotzdem a strafe hat bezahlen müssen, denn unwissenheit schützt nicht!

natürlich muss man eben auch darauf achten nachkommende frösche und schlümpfe mit der übertriebenen sicherheit zu vergraulen, oder sonstiges, denn an sich überlegen viele von uns (res/enl) ob man doch nicht jemandem wehtut damit.

bin mal gespannt wie es jetzt unsere organisatoren abklären werden.
zudem für alle: bitte fühlt euch nicht persönlich von mir angegriffen, ich habe mich bemüht soweit es ging objektiv zu bleiben.
kauderwelsch
Level 8
 
Beiträge: 15

Bundesland: bitte auswählen:

Re: Achtung: Passwörter auf Autgress.at

Beitragvon snuffi » Dienstag 19. November 2013, 22:36

Roboexoticus hat geschrieben:Anmerkung zu "Warum interessiert es die Allgemeinheit auf wessen google Konten zugegriffen wurde?":
Solange nicht von jedem einzelnen Betroffenen eine Rückmeldung vorliegt dass das login geändert wurde könnten weiterhin theoretisch alle Hangouts von jemandem mitgehört werden.
Wer kann zu diesem Zeitpunkt sicher sagen ob die login Daten womöglich mit Dritten geteilt wurden?


Wir haben die Leute kontaktiert und gebeten ihre Passwörter zu ändern, häufig per direktem hangout, damit wir Rückmeldung bekommen, ob die Nachricht angekommen ist. Ich habe nicht alle persönliche kontaktiert, die Arbeit wurde geteilt, aber bei denen dich ich kontaktiert habe, ist die Nachricht angekommen.
Benutzeravatar
snuffi
Level 9
 
Beiträge: 620

Bundesland: Wien

Re: Achtung: Passwörter auf Autgress.at

Beitragvon Roboexoticus » Dienstag 19. November 2013, 22:42

danke, in wievieler leute google konto wurde denn nun tatsächlich eingeloggt?
Benutzeravatar
Roboexoticus
Level 11
 
Beiträge: 12

Bundesland: bitte auswählen:

Re: Achtung: Passwörter auf Autgress.at

Beitragvon richey » Mittwoch 20. November 2013, 01:59

Roboexoticus hat geschrieben: in wievieler leute google konto wurde denn nun tatsächlich eingeloggt?

das ist im Moment von niemandem von uns (ultimativ auch den Admins der Resistance-Fraktion nicht) mit ausreichender Sicherheit zu sagen.

kauderwelsch hat geschrieben:Und unsere frösche reden ständig nur vom pösen hacker. ich kann das nicht nachvollziehen!
für mich ist das ein sehr naives verhalten gegenüber (in dem fall) administratoren/ den res.

sei unbesorgt, @kauderwelsch - die Sache ist noch keineswegs ausgestanden. :|

Und ich glaube sagen zu können/dürfen, dass niemand aus unserem Orga-Team die komplette Verantwortung für das Geschehene allein bei "einem pösen Hacker" sieht.
Dazu ist zu viel passiert und wurde in wesentlichen Punkten zu viel geschwiegen - z.T. bis heute. Wir werden dem weiter nachgehen und tun das auch. Wer kooperativ ist und klar Stellung bezieht (und wer nicht) ist zudem im Sinne des zukünftigen Klimas, gegenseitigen Vertrauens aber auch bezüglich der rechtlichen Aspekte natürlich ebenfalls von Interesse.

Aber niemand hat etwas von voreiligem Herumwettern, Anklagen oder Verdächtigen. Interpretiere bitte so unsere im Moment gezeigte Zurückhaltung.

lg, richey
»»» Resistance Is Futile.
Benutzeravatar
richey
Level 14
 
Beiträge: 710

Bundesland: Wien

Re: Achtung: Passwörter auf Autgress.at

Beitragvon PredatorBerni » Mittwoch 20. November 2013, 08:00

snuffi hat geschrieben:So liebe Leute, jetzt bin ich echt gefrustet:

https://plus.google.com/+AnneBeuttenm%C ... xycFWqC1bG

Was soll denn das bitte?

1) Warum muss in diesen schönen Beitrag über das Event das hineingezogen werden? Warum kann man nicht einen separaten Post machen, wenn man es notwendig ist, es direkt an Niantic zu kommunizieren?

2) Und was mich am meisten stört: Es ist verständlich, wenn jemand ein Problem mit der Sache hat und jeder soll auch das Recht auf Meinungsäußerung haben. Aber sich hinter einem Fake Account mit sowas zu verstecken ist feig und eines Enlightened unwürdig. Wenn man was zu sagen hat, dann wird man wohl noch zu seiner Meinung stehen.

Falls dies von jemandem aus dem Forum stammt, würde ich es begrüßen, wenn dieser Kommentar entfernt wird und gegebenfalls durch einen vom echten Account aus ersetzt wird (oder separat gepostet wird).

Irgendwie hat sowas ja eine gewisse Ironie, wenn ein gefaktes Account anderen Leuten Fehlverhalten vorwirft, aber das haben wir Enlightened echt nicht nötig, wir können zu unserer Kritik durchaus stehen...


Auch wenn du 100÷ Recht hast, ist es trotzdem eine Frechheit ihn als Lügner hin zu stellen. Seine Aussagen stimmen ja - das mit dem Sieg nicht aber der Rest schon.
Die Zwei RESln sollten aufpassen, wen sie als Lügner blosstellen - dort steht die Wahrheit...
:twisted: ...nur ein abgefeuerter XMP ist ein guter XMP... :twisted:
! PLAY HARD BUT PLAY FAIR !
Benutzeravatar
PredatorBerni
Level 14
 
Beiträge: 838

Bundesland: Oberösterreich

Re: Achtung: Passwörter auf Autgress.at

Beitragvon PredatorBerni » Mittwoch 20. November 2013, 08:08

richey hat geschrieben:
Roboexoticus hat geschrieben: in wievieler leute google konto wurde denn nun tatsächlich eingeloggt?

das ist im Moment von niemandem von uns (ultimativ auch den Admins der Resistance-Fraktion nicht) mit ausreichender Sicherheit zu sagen.

kauderwelsch hat geschrieben:Und unsere frösche reden ständig nur vom pösen hacker. ich kann das nicht nachvollziehen!
für mich ist das ein sehr naives verhalten gegenüber (in dem fall) administratoren/ den res.

sei unbesorgt, @kauderwelsch - die Sache ist noch keineswegs ausgestanden. :|

Und ich glaube sagen zu können/dürfen, dass niemand aus unserem Orga-Team die komplette Verantwortung für das Geschehene allein bei "einem pösen Hacker" sieht.
Dazu ist zu viel passiert und wurde in wesentlichen Punkten zu viel geschwiegen - z.T. bis heute. Wir werden dem weiter nachgehen und tun das auch. Wer kooperativ ist und klar Stellung bezieht (und wer nicht) ist zudem im Sinne des zukünftigen Klimas, gegenseitigen Vertrauens aber auch bezüglich der rechtlichen Aspekte natürlich ebenfalls von Interesse.

Aber niemand hat etwas von voreiligem Herumwettern, Anklagen oder Verdächtigen. Interpretiere bitte so unsere im Moment gezeigte Zurückhaltung.

lg, richey



Was wir aber sagen können, sind drei Accounts fix betroffen (lt Google log). Der von meiner Frau und mir und aus Datenschutzgründen sage ich den dritten nicht. Lt. ehwmaligen Resistanceagenten waren es aber deutlich mehr.
:twisted: ...nur ein abgefeuerter XMP ist ein guter XMP... :twisted:
! PLAY HARD BUT PLAY FAIR !
Benutzeravatar
PredatorBerni
Level 14
 
Beiträge: 838

Bundesland: Oberösterreich

Re: Achtung: Passwörter auf Autgress.at

Beitragvon PredatorBerni » Mittwoch 20. November 2013, 08:14

Z3rw4s hat geschrieben:Danke Berni und Snuffi für die Fakten.

Das ihr das Forum auf https umstellen willst, finde ich mal SUPER!

Berni, du hast auch geschrieben, dass du die PW-Datenbank besser absichern willst.

Dein Vorhaben in allen Ehren, nur stelle ich mir das recht kompliziert vor. Soviel ich jetzt mitgelesen habe,
bietet phpBB nur MD5 (mit Salt) als Hashalgorithmus an, in den höheren Versionen dann auch SHA 1.
Leider sind beide Hash Algorithmen als bedenklich einzustufen, da es schon entsprechende Angriffe darauf gibt.

Das ihr euch selbst ein Plugin für phpBB schreibt, in dem ihr z.B. SHA-3 implementiert - wäre echt cool aber auch irrsinnig komplex und aufwändig.

Bleibt also, dass ihr direkt an der Datenbank ansetzt und diese verschlüsselt. Hat aber wiederum 2 Herausforderungen:
1) der Sourcecode für die Verschlüsselung liegt irgendwo am Server als Plaintext herum (oder halt in irgendeiner Art und Weise obfuscated) und jeder Server Admin kann sich selbst
das Passwort dazu heraussuchen (hilft also nix gegen böse Admins oder Hacker)
2) Ressourcenintensiv -> Verschlüsselung verbraucht viel - auch wenn ich die Maschine hinter dem Forum nicht kenne :)

Mir ist klar, dass du mit mir hier im öffentlichen Bereich nicht großartig über deine/eure Ideen und Konzepte diskutieren wirst ;)

Bezüglich Vertrauen in die Administratoren, auch wenn ich euch nicht kenne und nur eure Postings (auf Autgress und hier) gelesen habe, Snuffi und du wirken auf mich wie integre Personen,
von Richey hab ich jetzt glaub ich nichts gelesen.


Leider bin ich mir der Tragweite des Projektes bewusst und habe mir heute freigenommen um mich ganz dem Thema zu widmen - zur Zeit sieht es so aus, als ob es schon Lösungen gibt, aber nun hab ich mal stundenlange Forensuche vor mir :(
Die Maschine auf der wir laufen ist stark genug dafür, aber ob die Reaktionszeit der Forensoftware keinen negativen Einfluss nehmen wird, traue ich mir noch nicht sagen..

lg
:twisted: ...nur ein abgefeuerter XMP ist ein guter XMP... :twisted:
! PLAY HARD BUT PLAY FAIR !
Benutzeravatar
PredatorBerni
Level 14
 
Beiträge: 838

Bundesland: Oberösterreich

Re: Achtung: Passwörter auf Autgress.at

Beitragvon snuffi » Mittwoch 20. November 2013, 10:30

PredatorBerni hat geschrieben:Auch wenn du 100÷ Recht hast, ist es trotzdem eine Frechheit ihn als Lügner hin zu stellen. Seine Aussagen stimmen ja - das mit dem Sieg nicht aber der Rest schon.
Die Zwei RESln sollten aufpassen, wen sie als Lügner blosstellen - dort steht die Wahrheit...


Mein Post hier war vor den anderen Kommentaren, daher gilt das von mir gesagt auch nur für diesen einen. Alles pauschal als Lüge abzutun nur weil die Formulierung inkorrekt war, ist genauso abzulehnen.

Roboexoticus hat geschrieben: in wievieler leute google konto wurde denn nun tatsächlich eingeloggt?


Es lässt sich nicht in jedem Fall feststellen. GMail loggt nur eine gewisse Anzahl an Zugriffen, die man einsehen kann. Falls ein User im autgress z.B. eine GMX-Mailadresse eingetragen hat und dort das selbe Passwort hat, wäre es möglich, dass dort eingestiegen wurde und GMX loggt meines Wissens nicht mit (zumindest kenne ich kein Dashboard, wo man das sehen würde). Es wurde uns zwar versichert, dass NUR auf Hangouts zugegriffen wurde und damit nur GMail Konten betroffen sein sollten, aber blind darauf vertrauen kann man nicht.

Wir haben daher immer gesagt, dass ALLE Services, bei welchen dieses Passwort verwendet wurde unbedingt kontrolliert und das Passwort gewechselt werden muss.

Eine bestimmte Anzahl von Konten zu nennen, würde ein falsches Gefühl von Sicherheit vermittelt. JEDER, der das autgress oder Highscorelisten Passwort IRGENDWO verwendet, muss sich als potentiell betroffen ansehen und das SOFORT wechseln. Das gilt wie schon erwähnt für ALLE Services --> Facebook, Twitter, etc.
Benutzeravatar
snuffi
Level 9
 
Beiträge: 620

Bundesland: Wien

Re: Achtung: Passwörter auf Autgress.at

Beitragvon Leyana » Mittwoch 20. November 2013, 14:16

Ein Spielvertrag? Ernsthaft?

Das kommt so rüber als gäbs hier (ingress)nur mehr kleine Kinder, denen man sagen muss das sie anderen Kindern keinen Sand in die Augen streuen und keinen Eimer auf den Kopf hauen dürfen....

Sowas zu brauchen ist ein Armutszeugnis für die Community (und damit mein ich nicht euch)...so traurig..
Leyana
 
Beiträge: 4

Bundesland: Wien

Re: Achtung: Passwörter auf Autgress.at

Beitragvon kahalm » Mittwoch 20. November 2013, 14:31

Leyana hat geschrieben:Ein Spielvertrag? Ernsthaft?

Das kommt so rüber als gäbs hier (ingress)nur mehr kleine Kinder, denen man sagen muss das sie anderen Kindern keinen Sand in die Augen streuen und keinen Eimer auf den Kopf hauen dürfen....

Sowas zu brauchen ist ein Armutszeugnis für die Community (und damit mein ich nicht euch)...so traurig..


offensichtlich braucht es das. Grauzonen sind immer schlecht, und seit iitc und brood können wir uns nicht mehr auf die tos berufen, wär doch etwas scheinheilig :)
kahalm
Level 8
 
Beiträge: 11

Bundesland: bitte auswählen:

Re: Achtung: Passwörter auf Autgress.at

Beitragvon bungfoo » Mittwoch 20. November 2013, 14:50

Nur grad bei der Resistance gibt es schon seit Ewigkeiten einen Thread im Forum wo diskutiert und gesammelt wurde was man darf und nicht darf bzw. was als cheaten zählt. War ziemlich streng soweit ich mich erinnern kann. Naja und dann kommt so ein Scheiß raus. IMHO wird also ein "Spielervertrag" rein gar nix bringen.
bungfoo
Level 8
 
Beiträge: 5

Bundesland: Wien

Re: Achtung: Passwörter auf Autgress.at

Beitragvon Roboexoticus » Mittwoch 20. November 2013, 15:02

Leyana hat geschrieben:Ein Spielvertrag? Ernsthaft?

Das kommt so rüber als gäbs hier (ingress)nur mehr kleine Kinder, denen man sagen muss das sie anderen Kindern keinen Sand in die Augen streuen und keinen Eimer auf den Kopf hauen dürfen....

Sowas zu brauchen ist ein Armutszeugnis für die Community (und damit mein ich nicht euch)...so traurig..


+1

Was wir jetzt brauchen ist eine umfassende Aufklärung der aktuellen Ereignisse und keinen symbolischen Pipifax.
Benutzeravatar
Roboexoticus
Level 11
 
Beiträge: 12

Bundesland: bitte auswählen:

Re: Achtung: Passwörter auf Autgress.at

Beitragvon arthious » Mittwoch 20. November 2013, 15:16

Roboexoticus hat geschrieben:Was wir jetzt brauchen ist eine umfassende Aufklärung der aktuellen Ereignisse und keinen symbolischen Pipifax.


Sagt ja keiner, dass die Bemühungen um Aufklärung deswegen eingestellt werden.

Ich finde, was bisher kommuniziert wurde ist in der kurzen Zeit schon erstaunlich viel. Das wäre in manch anderen Communities längst nicht so gut gelaufen.
If you are in range of my portal then you are in range of my crossbow ;-)
Benutzeravatar
arthious
Level 9
 
Beiträge: 54

Bundesland: Wien

Re: Achtung: Passwörter auf Autgress.at

Beitragvon chabba » Mittwoch 20. November 2013, 15:25

Roboexoticus hat geschrieben:Was wir jetzt brauchen ist eine umfassende Aufklärung der aktuellen Ereignisse und keinen symbolischen Pipifax.


Die Aufklärung hätte ich auch gerne, u.a. da wir ja wissen dass nicht nur Froschaccounts "gehackt" wurden. Leider ist unsere Seite da sehr verschlossen, Statements kommen, wenn überhaupt, nur zaghaft. Die meisten Infos habe ich ohnehin von euch erhalten...

Ich fürchte aber, dass sich das nie komplett aufklären wird, da die Infos aus den beiden Habakuks nur durchs "aus der Nase ziehen" zu bekommen waren. Ebenso ist das Stillschweigen ein ordentlicher Kritikpunkt.

Abseits davon finde ich einen solchen Vertrag/Agreement nicht als symbolischen Pipifax sondern eher als eine Aufarbeitung der Geschehnisse, die zeigen soll, dass es trotz allem weitergeht und dass eine ganze Fraktion wegen zwei Habakuks nicht sofort als böse angesehen wird. Ich z.B. habe von diesem Disaster erst durch am Montag durch diesen Thread erfahren, was mir die Feierlaune bzgl. des Ausgangs bei #13magnus ziemlich vermiest hat.
chabba
Level 8
 
Beiträge: 41

Bundesland: Niederösterreich

Re: Achtung: Passwörter auf Autgress.at

Beitragvon Leyana » Mittwoch 20. November 2013, 15:37

Oh ich weiß was!!

"Wer einen anderen Spielern in der Com, im Forum oder beim realen Treffen persönlich beleidigt oder Schimpfwörter benutzt, muss einen Euro in die Fluchkasse werfen"

PS: Die Fluchkasse steht bei mir :P

(In meinen Augen ist es völlig logisch, das man niemanden beleidigt.Jeder weiß, das sowas nicht ok ist. Eine derartige Regelung würde daher halt genauso leider niemanden daran hindern ausfallend zu werden fürchte ich. Eh schad, i hätt das Geld gern ghabt *g*)
Leyana
 
Beiträge: 4

Bundesland: Wien

Re: Achtung: Passwörter auf Autgress.at

Beitragvon PredatorBerni » Mittwoch 20. November 2013, 16:31

chabba hat geschrieben:
Roboexoticus hat geschrieben:Was wir jetzt brauchen ist eine umfassende Aufklärung der aktuellen Ereignisse und keinen symbolischen Pipifax.


Die Aufklärung hätte ich auch gerne, u.a. da wir ja wissen dass nicht nur Froschaccounts "gehackt" wurden. Leider ist unsere Seite da sehr verschlossen, Statements kommen, wenn überhaupt, nur zaghaft. Die meisten Infos habe ich ohnehin von euch erhalten...

Ich fürchte aber, dass sich das nie komplett aufklären wird, da die Infos aus den beiden Habakuks nur durchs "aus der Nase ziehen" zu bekommen waren. Ebenso ist das Stillschweigen ein ordentlicher Kritikpunkt.

Abseits davon finde ich einen solchen Vertrag/Agreement nicht als symbolischen Pipifax sondern eher als eine Aufarbeitung der Geschehnisse, die zeigen soll, dass es trotz allem weitergeht und dass eine ganze Fraktion wegen zwei Habakuks nicht sofort als böse angesehen wird. Ich z.B. habe von diesem Disaster erst durch am Montag durch diesen Thread erfahren, was mir die Feierlaune bzgl. des Ausgangs bei #13magnus ziemlich vermiest hat.


Wir halten den ersten Post hier immer aktuell und versuchen euch alle Informationen zu geben, die wir haben - nur die Aufklärung bringt uns alle wieder zusammen auf den Battleground! Der Rest: agree!!!

@Layana:
Nein, dieser "Vertrag" soll ja dazu dienen, dass so etwas nicht mehr passiert und auch andere Dinge in Zukunft besser laufen. Ingress wird geöffnet und die jungen brauchen einen Anhaltspunkt. Weiters ist es auch ein wichtiger Schritt für unser aller Zusammenspiel - dass es einfach wird, glaube ich nicht. Dass es funktioniert schon, wenn das Produkt dann fertig ist! Nur drüber schreiben und sprechen reicht da nicht aus und was für dich logisch ist, ist es ja anscheinend nicht für alle wie wir ja nun wissen - aber dazu gibts einen anderen Thread. ;)
:twisted: ...nur ein abgefeuerter XMP ist ein guter XMP... :twisted:
! PLAY HARD BUT PLAY FAIR !
Benutzeravatar
PredatorBerni
Level 14
 
Beiträge: 838

Bundesland: Oberösterreich

Re: Achtung: Passwörter auf Autgress.at

Beitragvon Roboexoticus » Mittwoch 20. November 2013, 17:18

arthious hat geschrieben:
Roboexoticus hat geschrieben:Was wir jetzt brauchen ist eine umfassende Aufklärung der aktuellen Ereignisse und keinen symbolischen Pipifax.


Sagt ja keiner, dass die Bemühungen um Aufklärung deswegen eingestellt werden.

Ich finde, was bisher kommuniziert wurde ist in der kurzen Zeit schon erstaunlich viel. Das wäre in manch anderen Communities längst nicht so gut gelaufen.


Tja, was haben wir denn bisher, ca. 48h nach Platzen des Skandals?
Ein bruchstückhaftes Geständnis von Switch.
Eine zerknirschte Stellungnahme von Debreziner (Teil des RES 13Magnus HQ) aus der hervorgeht "Sorry, wir haben an einen Doppelagenten geglaubt und die gewonnene Info war wertlos."
Eine kaltschnäuzige Stellungnahme von Gewaldro (Teil des RES 13Magnus HQ) die sich so liest "Hab nix gesehen und nix gehört, was ich gehört hab war langweilig und wir habens nicht verwendet. Und was wir verwendet haben war eh wertlos. Uuuund erinnern kann ich mich auch schlecht."
Und eine Stellungnahme von d4rky (Teil des RES 13Magnus HQ) die inhaltlich oder hinsichtlich Konsequenzen heute nichts neues mehr bieten konnte.
Was wir NICHT haben ist
- irgendeine Stellungnahme von Wummi.
- auch nur ein Sterbenswörtchen von Zorni (Teil des RES 13Magnus HQ) der von den drei oben letztgenannten als Mittelsmann zwischen dem fiktiven Doppelagenten und dem 13Magnus HQ genannt wird.

Was auch immer hinter den Kulissen zur "Klärung" der Situation getan wird - jede Stunde die verstreicht vertieft in mir den Verdacht, dass hier auf Zeit gespielt wird und man hofft dass sich mit der Findung von zwei Sündenböcken die Wogen von selbst wieder glätten.
Benutzeravatar
Roboexoticus
Level 11
 
Beiträge: 12

Bundesland: bitte auswählen:

Re: Achtung: Passwörter auf Autgress.at

Beitragvon PredatorBerni » Mittwoch 20. November 2013, 17:38

Roboexoticus hat geschrieben:
arthious hat geschrieben:
Roboexoticus hat geschrieben:Was wir jetzt brauchen ist eine umfassende Aufklärung der aktuellen Ereignisse und keinen symbolischen Pipifax.


Sagt ja keiner, dass die Bemühungen um Aufklärung deswegen eingestellt werden.

Ich finde, was bisher kommuniziert wurde ist in der kurzen Zeit schon erstaunlich viel. Das wäre in manch anderen Communities längst nicht so gut gelaufen.


Tja, was haben wir denn bisher, ca. 48h nach Platzen des Skandals?
Ein bruchstückhaftes Geständnis von Switch.
Eine zerknirschte Stellungnahme von Debreziner (Teil des RES 13Magnus HQ) aus der hervorgeht "Sorry, wir haben an einen Doppelagenten geglaubt und die gewonnene Info war wertlos."
Eine kaltschnäuzige Stellungnahme von Gewaldro (Teil des RES 13Magnus HQ) die sich so liest "Hab nix gesehen und nix gehört, was ich gehört hab war langweilig und wir habens nicht verwendet. Und was wir verwendet haben war eh wertlos. Uuuund erinnern kann ich mich auch schlecht."
Und eine Stellungnahme von d4rky (Teil des RES 13Magnus HQ) die inhaltlich oder hinsichtlich Konsequenzen heute nichts neues mehr bieten konnte.
Was wir NICHT haben ist
- irgendeine Stellungnahme von Wummi.
- auch nur ein Sterbenswörtchen von Zorni (Teil des RES 13Magnus HQ) der von den drei oben letztgenannten als Mittelsmann zwischen dem fiktiven Doppelagenten und dem 13Magnus HQ genannt wird.

Was auch immer hinter den Kulissen zur "Klärung" der Situation getan wird - jede Stunde die verstreicht vertieft in mir den Verdacht, dass hier auf Zeit gespielt wird und man hofft dass sich mit der Findung von zwei Sündenböcken die Wogen von selbst wieder glätten.


Glaube mir - diese Gedanken hast nicht nur du. Wummis und Switchs Geständnis haben wir - da kommt aber sicher nichts offizielles mehr - und die Fakten haben wir im ersten Post lesbar aufgeschlüsselt (4 Std Hangout hat viele Informationen...)

Zorni ist aus Autgress ausgestiegen, war aber auch in dem Hangout und wird vielleicht noch was dazu sagen, vielleicht auch nicht. Was wir jedenfalls heute wieder den ganzen Tag machen ist weiter bohren und suchen. Wir schreiben auch mit den gerade genannten Leuten und noch Anderen darüber - es flacht sich die Kurve an Informationen ab, aber es wird trotzdem stetig mehr.

Ich greife etwas vor uns verrate mal, dass es heute wahrscheinlich noch eine weitere Stellungnahme geben wird von einer ganzen Gruppe an Spielern - auf diese warten wir alle sehr gespannt - in dieser Gruppe finden sich auch persönliche Freunde von mir, von denen ich sagen kann, dass sie definitiv alles sagen werden, was zur Aufklärung beiträgt jedoch ist es ein Problem so viele Leute zu koordinieren und zu kommunizieren (haben ja alle auch RL zu tun).

Weitere Neuigkeiten habe ich leider auch noch nicht für dich/euch...
:twisted: ...nur ein abgefeuerter XMP ist ein guter XMP... :twisted:
! PLAY HARD BUT PLAY FAIR !
Benutzeravatar
PredatorBerni
Level 14
 
Beiträge: 838

Bundesland: Oberösterreich

VorherigeNächste

Zurück zu Forumsinformation



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast